KANZLEIXRENNER    BERLIN & BUNDESWEIT   +49 (0)30 81003022   Mo bis Fr  9 bis 18 Uhr


iX HomeXXXXXXiiiXXXXXIXxxxxXXXXXXX InvestmentsXXXXXXIIIXXXXXXXXXXXXX WiderrufXXXXXXXXXXIXXXXXXXXXX XXXXAutokrediteXXXXXXXXXXXIXXXXXXXXXXXX XXXÜberXXXXXXXXXunsXXXXXXXXXXIXXXxxxxxxxxXXXImpressumXXXXXXXXXXXXXXXXIXXXXXXXXXXXXXXXDatenschutz


KANZLEI RENNER 
BERLIN & BUNDESWEIT

Lombardium Gruppe Überblick

Unternehmensbeteiligungen
Erste Oderfelder Beteiligungsgesellschaft:

Landgericht Lübeck verurteilt Anlageberater zum Schadensersatz
rr/Berlin 23.10.2017
mehr

Unternehmensbeteiligungen
LombardClassic 3:
Amtsgericht Chemnitz bestellt vorläufigen Insolvenzverwalter
rr/Berlin 01.07.2017
mehr

Unternehmensbeteiligungen
LombardClassic 3:
Landgericht Stuttgart verurteilt Anlageberater zum Schadensersatz
rr/Berlin 08.06.2017
mehr

Unternehmensbeteiligungen
Erste Oderfelder Beteiligungsgesellschaft:

Amtsgericht Chemnitz bestellt Insolvenzverwalter
rr/Berlin 02.01.2017
mehr

KANZLEI RENNER 
Wir bieten Ihnen in allen Fragen des Wirtschaftsrechts individuelle persönliche Betreuung und Vertretung bundesweit.
Kanzlei Renner
banner

Sie erreichen uns telefonisch zu unseren Bürozeiten werktäglich zwischen 9:00 Uhr und 18:00 Uhr unter
030 81003022
oder jederzeit per E-Mail
info@kanzlei-renner.de
oder über unser Kontaktformular.


Wir bieten Besprechungstermine an:
Neues Kranzler-Eck am Kurfürstendamm
in Berlin Charlottenburg
Hansaviertel nahe dem Schloss Bellevue
in Berlin Tiergarten
Königsstraße in der Stuttgarter Stadtmitte
in Stuttgart Stadtmitte
Maximilianstraße in der Münchner Altstadt
in München Altstadt-Lehel
    

Unternehmensbeteiligungen
Erste Oderfelder Beteiligungsgesellschaft:
Landgericht Lübeck verurteilt Anlageberater zum Schadensersatz
rr/Berlin 23.10.2017
Das Landgericht Lübeck verurteilte einen Anlageberater zum Schadensersatz wegen einer Falschberatung in Zusammenhängen einer Beteiligung an dem Fonds Erste Oderfelder Beteiligungsgesellschaft mbH & Co. KG. Die Ausgangssituation war, dass der Kläger den Fonds auf den Rat seines Anlageberaters zeichnete. Die Beteiligung an der Erste Oderfelder Beteiligungsgesellschaft mbH & Co. KG ist mit Chancen und Risiken verbunden. Chancen liegen u.a. in der Perspektive, Gewinne zu erwirtschaften, sei es durch Ausschüttungen oder eine Steigerung des Beteiligungsvermögens. Doch sind das Chancen, die nicht garantiert werden können. Demgegenüber besteht ein Verlustrisiko mithin bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals. Der Kläger fühlte sich schlecht beraten und mit seiner Klage forderte er Schadensersatz. Der beklagte Anlageberater konnte die richterliche Vermutung für aufklärungsrichtiges Verhalten nicht widerlegen. Im Ergebnis verurteilte das Landgericht Lübeck den Anlageberater. Rechtsanwalt Ralf Renner äußerte sich in diesen Zusammenhängen: „Diese Entscheidung des Landgerichts Lübeck setzt die in Fragen von Aufklärungspflichten anlegerfreundliche Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs fort. Diese Entscheidung wird anderen Anlegern Mut machen, die richtigen Schritte zu gehen.“
Autor und Ansprechpartner:
Ralf Renner
-Rechtsanwalt und gelernter Bankkaufmann-
Spezialgebiet: Wirtschaftsrecht

Das Spezialgebiet von Rechtsanwalt Renner ist das Wirtschaftsrecht.
In den Zusammenhängen des Kapitalanlagerechts treten Anleger an einen Rechtsanwalt heran, wenn sie sich bei einer Anlageberatung nicht zutreffend informiert und nicht richtig beraten fühlen. Schadensersatzansprüche gegen einen Anlageberater bzw. gegen eine Bank können bestehen, wenn über wesentliche Aspekte nicht hinreichend aufgeklärt wurde. Ein erfahrener Rechtsanwalt kann feststellen, ob Schadensersatzansprüche bestehen und wie hoch die Chancen für eine erfolgreiche Durchsetzung sind.

zurück nach oben


Unternehmensbeteiligungen
LombardClassic 3:
Amtsgericht Chemnitz bestellt vorläufigen Insolvenzverwalter
rr/Berlin 01.07.2017
Das Amtsgericht Chemnitz gab in dem Insolvenzantragsverfahren zum AZ.: 13 IN 379/17 über das Vermögen der Fa. LombardClassic 3 GmbH & Co. KG,Carolastraße 2 , 09111 Chemnitz (Amtsgericht Chemnitz , HRA 8396) bekannt, dass ein vorläufiger Insolvenzverwalter bestellt ist. Verfügungen des Schuldners sind nur mit Zustimmung des vorläufigen Insolvenzverwalters wirksam.
Autor und Ansprechpartner:
Ralf Renner
-Rechtsanwalt und gelernter Bankkaufmann-
Spezialgebiet: Wirtschaftsrecht

zurück nach oben


Unternehmensbeteiligungen
LombardClassic 3:
Landgericht Stuttgart verurteilt Anlageberater zum Schadensersatz
rr/Berlin 08.06.2017
Das Landgericht Stuttgart hatte in einer Angelegenheit eines Anlegers des Fonds LombardClassic 3 GmbH & Co. KG zu entscheiden. Dem Kläger stand ursprünglich ein erheblicher Geldbetrag zur Verfügung. Sein Anlageberater riet ihm den Fonds LombardClassic 3 GmbH & Co. KG. Der Fonds LombardClassic 3 GmbH & Co. KG ist mit Chancen und Risiken verbunden. Chancen liegen u.a. in der Perspektive, Gewinne zu erwirtschaften, sei es durch Ausschüttungen oder eine Steigerung des Beteiligungsvermögens. Doch sind das Chancen, die nicht garantiert werden können. Demgegenüber besteht ein Verlustrisiko, mithin bis zum Totalverlust. Der Anleger war der Ansicht, durch den Anlageberater falsch beraten worden zu sein. Im Ergebnis folgte das Landgericht Stuttgart der Argumentation der Klägerseite und verurteilte den Anlageberater zum Schandesersatz.
Autor und Ansprechpartner:
Ralf Renner
-Rechtsanwalt und gelernter Bankkaufmann-
Spezialgebiet: Wirtschaftsrecht

zurück nach oben


Unternehmensbeteiligungen
Erste Oderfelder Beteiligungsgesellschaft:
Amtsgericht Chemnitz bestellt Insolvenzverwalter
rr/Berlin 02.01.2017
Das Amtsgericht Chemnitz gab in dem Insolvenzverfahren zum AZ.: 15 IN 840/16 über das Vermögen der Fa. Erste Oderfelder Beteiligungsgesellschaft mbH & Co. KG, Carolastraße 2, 09111 Chemnitz (Amtsgericht Chemnitz , HRA HRA 8399) bekannt, dass ein Insolvenzverwalter bestellt ist.
Autor und Ansprechpartner:
Ralf Renner
-Rechtsanwalt und gelernter Bankkaufmann-
Spezialgebiet: Wirtschaftsrecht

zurück nach oben


für eine kostenfreie anwaltliche Ersteinschätzung
telefonisch 030 / 810 030 22 oder schreiben Sie


Name:

Telefon (mit Vorwahl):

E-Mail:

Nachricht:



KANZLEI RENNER 
BERLIN

Kanzlei Renner
Nach unserem Selbstverständnis ist anwaltliche Arbeit eine juristische Dienstleistung, die sich an den Bedürfnissen des Mandanten zu orientieren hat. Wir möchten Sie frühzeitig rechtlich beraten, um Rechtsstreitigkeiten vermeiden zu helfen. Denn im Alltag besteht ein Ungleichgewicht zugunsten des besser Informierten und Beratenen. Wir wollen erreichen, dass sich von vornherein dieses Ungleichgewicht nicht zu Ihren Lasten auswirkt. Insofern eine gerichtliche Auseinandersetzung unausweichlich wird, vertreten wir selbstverständlich deutschlandweit vor Gericht.
zurück nach oben

Rechtliche Hinweise
Alle Beiträge sind sorgfältig recherchiert. Doch können sich seit Veröffentlichung Tatsachen geändert haben oder neue Umstände eingetreten sein. Deswegen kann keine Gewähr für die Richtigkeit und Aktualität des jeweiligen Beitrags übernommen werden. Alle Beiträge sind einzelfallbezogen und treffen keine allgemeinen Aussagen. Sie ersetzen auch keine Rechtsberatung. Die verlinkten Webseiten und Beiträge stehen untereinander in keinem Zusammenhang und haben keine Bezüge zueinander und lassen keine Rückschlüsse auf andere Gesellschaften und Personen zu. Bei Beanstandungen wird um Kontaktaufnahme gebeten.
zurück nach oben