KANZLEIXRENNER XXXXXXX XXXXXXXÜBERXUNSXXXXXXXXXXXXRECHTLICHES


XXXXXXXXHome
XXXXXXXXXXXXX SchiffsfondsXXXX XXXXXXXX ImmobilienfondsXXXXXXXXXXXXX andere_Assetklassen


KANZLEI RENNER 

BERLIN
Sie erreichen uns telefonisch zu unseren Bürozeiten werktäglich zwischen 9:00 Uhr und 18:00 Uhr unter
030 81003022
oder jederzeit per E-Mail
info@kanzlei-renner.de
oder über unser Kontaktformular.


PCE Fonds
Emissionshaus: PCE Premium Capital Emissionshaus GmbH & Co. KG mehr

PCE Fonds:
- PCE Chancenportfolio Containerschifffahrt
> MS PCE Madeira
> MS Ines
- MS PCE Harburg
- MS Passado
- MS Vilano
- MS Blanche
- MS PCE Hamburg
- MS Helene
- MS Sara
- MS Alice
- MS Marguerite


PCE Fonds
Die PCE Premium Capital Emissionshaus GmbH & Co. KG aus Hamburg platzierte nach eigenen Angaben seit dem Markteintritt im Jahre 2004 am Beteiligungsmarkt Schiffsfonds in den beiden Marktsegmenten der Flusskreuzfahrt und der Handelsschifffahrt.


Einzelfallübersicht
Die PCE Fonds sind nach unserer Ansicht ein seriöser Partner am Fondsmarkt. Dennoch sind um eine einzelne Gesellschaft Umstände eingetreten, über die informiert wird. Dabei handelt es sich um einen Einzelfall, der jedoch keine Rückschlüsse auf die betroffene oder andere Gesellschaften zulässt.


Schiffsfonds
MS „Ines“ Schifffahrtsgesellschaft mbH & Co. KG
(HRA 100318 AG Hamburg):

Insolvenzeröffnungsverfahren eröffnet
rr/Berlin 18.12.2012
Über das Vermögen der MS „Ines“ Schifffahrtsgesellschaft mbH & Co. KG, eingetragen unter HRA 100318 im Handelsregister des Amtsgerichts Hamburg, eröffnete bereits im Dezember 2012 das zuständige Insolvenzgericht das Insolvenzeröffnungsverfahren und setzte einen vorläufigen Insolvenzverwalter ein.
Autor und Ansprechpartner:
Ralf Renner
- Rechtsanwalt und gelernter Bankkaufmann -
Spezialgebiet: Kapitalmarktsrecht

Die wirtschaftliche Situationen des Fonds MS „Ines“ Schifffahrtsgesellschaft mbH & Co. KG steht grundsätzlich in keinerlei Zusammenhang mit der wirtschaftlichen Situation der übrigen PCE-Fonds.

zurück nach oben


Wie hoch sind Anwaltskosten?

Die erste telefonische Besprechung mit einem Rechtsanwalt unserer Kanzlei ist kostenfrei. Der Gegenstand dieses allgemeinen Informationsgesprächs sind unsere Erfahrungen (keine Einzelfallberatung) und ggf. die anstehenden Schritte zu einer anwaltlichen Vertretung. Erst danach entscheiden Sie, ob und inwieweit Sie uns beauftragen. Wir garantieren Ihnen die völlige Transparenz der Kosten. Grundsätzlich sind die Kosten anwaltlicher Tätigkeiten im Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) geregelt. Im Einzelfall können davon abweichend Pauschalhonorare vereinbart werden, die sich an Ihrem Interesse und unserem anstehenden Aufwand bemessen. Wir informieren Sie über Kosten, bevor sie entstehen.
zurück nach oben


Trägt der Rechtsschutzversicherer die Kosten eines Rechtsstreits?
Viele Mandanten stellen sich die Frage, ob der Rechtsschutzversicherer die Kosten eines Rechtsstreits trägt. Das ist in den jeweils geltenden Allgemeinen Rechtsschutzbedingungen (ARB) des Versicherungsvertrages geregelt. Dabei kommt es auf jeden Einzelfall an. Gern unterstützen wir dabei und übernehmen für Sie eine Kostendeckungsanfrage an Ihren Rechtsschutzversicherer. Wenden Sie sich an uns.

zurück nach oben



für eine kostenfreie anwaltliche Ersteinschätzung
telefonisch 030 / 810 030 22 oder schreiben Sie


Name:

Telefon (mit Vorwahl):

E-Mail:

Nachricht:




KANZLEI RENNER 
BERLIN

Kanzlei Renner
Nach unserem Selbstverständnis ist anwaltliche Arbeit eine juristische Dienstleistung, die sich an den Bedürfnissen des Mandanten zu orientieren hat. Wir möchten Sie frühzeitig rechtlich beraten, um Rechtsstreitigkeiten vermeiden zu helfen. Denn im Alltag besteht ein Ungleichgewicht zugunsten des besser Informierten und Beratenen. Wir wollen erreichen, dass sich von vornherein dieses Ungleichgewicht nicht zu Ihren Lasten auswirkt. Insofern eine gerichtliche Auseinandersetzung unausweichlich wird, vertreten wir selbstverständlich deutschlandweit vor Gericht.
zurück nach oben


Rechtliche Hinweise

Alle Beiträge sind sorgfältig recherchiert. Doch können sich seit Veröffentlichung Tatsachen geändert haben oder neue Umstände eingetreten sein. Deswegen kann keine Gewähr für die Richtigkeit und Aktualität des jeweiligen Beitrags übernommen werden. Alle Beiträge sind einzelfallbezogen und treffen keine allgemeinen Aussagen. Sie ersetzen auch keine Rechtsberatung. Die ggf. verlinkten Webseiten und/oder Unterseiten und andere Beiträge auf derselben Webseite stehen untereinander in keinerlei Zusammenhang und haben keine Bezüge zueinander. Bei Beanstandungen wird um Kontaktaufnahme gebeten.
zurück nach oben