KANZLEIXRENNER XXXXXXX XXXXXXXÜBERXUNSXXXXXXXXXXXXRECHTLICHES


XXXXXXXX HomeXXXXXXXXXXXXX SchiffsfondsXXXX XXXXXXXX ImmobilienfondsXXXXXXXXXXXXX andere_Assetklassen 


 KANZLEIXRENNER 

BERLIN
Sie erreichen uns telefonisch zu unseren Bürozeiten werktäglich zwischen 9:00 Uhr und 18:00 Uhr unter
030 81003022
oder jederzeit per E-Mail
info@kanzlei-renner.de
oder über unser Kontaktformular.


Agrofinanz Allgemeines mehr

Interessengemeinschaft Agrofinanz Anleger gegründet

rr/Berlin 18.01.2016 mehr


Beteiligungen
Agrofinanz GmbH:
Insolvenzeröffnungsverfahren

rr/Berlin 04.01.2016 mehr


Beteiligungen
Agrofinanz GmbH:
BaFin untersagt Einlagengeschäft und ordnet Abwicklung an

rr/Berlin 08.09.2015 mehr



Aktuelles
Interessengemeinschaft Agrofinanz Anleger gegründet
rr/Berlin 18.01.2016
Nachdem zahlreiche Anleger Kanzlei Renner mandatierten, wurde eine Interessengemeinschaft gegründet. Das Ziel der Interessengemeinschaft ist der Informationsaustausch betroffener Anleger.
Rechtsanwalt Ralf Renner berät und vertritt zahlreiche Anleger der Agrofinanz GmbH.
Autor und Ansprechpartner:

Ralf Renner
-Rechtsanwalt und gelernter Bankkaufmann-

Spezialgebiet: Kapitalmarktrecht
Das Spezialgebiet von Rechtsanwalt Ralf Renner sind Rechtsfragen zu Kapitalanlagen, in dem er über umfassende jahrelange Erfahrungen verfügt.
In diesen Zusammenhängen treten Anleger an einen Rechtsanwalt heran, wenn sie sich bei ihrer ursprünglich getroffenen Anlageentscheidung nicht zutreffend informiert und nicht richtig beraten fühlen.
Auch Unternehmensverantwortliche können unter bestimmten Voraussetzungen wegen eines Verstosses nach den §§ 32, 54 des Gesetzes über das Kreditwesen (KWG) schadensersatzpflichtig sein.
Die Rechtsfolge eines Schadensersatzanspruchs ist, dass der Anleger so zu stellen ist, als hätte er die Geldanlage nicht erworben. Im Falle einer gerichtlichen Auseinandersetzung sind also auch sämtliche Anwalts- und Gerichtskosten zu erstatten.
In jedem Fall ist eine Einzelfallprüfung geboten. Pauschale Aussagen verbieten sich. Ein erfahrener Rechtsanwalt kann feststellen, ob Schadensersatzansprüche bestehen und wie hoch die Chancen für eine erfolgreiche Durchsetzung sind.
zurück nach oben


Unternehmensbeteiligungen
Agrofinanz GmbH:
Insolvenzeröffnungsverfahren

rr/Berlin 04.01.2016
Das Amtsgericht Kleve gab bekannt, dass in dem Insolvenzeröffnungsverfahren zum AZ.: 32 IN 95/15 über das Vermögen der Agrofinanz GmbH, Tiergartenstraße 27, 47533 Kleve (AG Kleve, HRB 11225), ein vorläufiger Insolvenzverwalter bereits bestellt ist.
Autor und Ansprechpartner:
Ralf Renner
-Rechtsanwalt und gelernter Bankkaufmann-

Spezialgebiet: Kapitalmarktrecht
zurück nach oben


Exkurs:
In dem Insolvenzeröffnungsverfahren prüft das zuständige Insolvenzgericht zunächst nach §§ 11 bis 34 der Insolvenzordnung (InsO) die Voraussetzungen für die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens. Danach prüft das Insolvenzgericht von Amts wegen nach § 5 InsO alle Umstände, die für das Insolvenzverfahren bedeutsam sind. Ein allgemeiner Eröffnungsgrund ist nach § 17 InsO die Zahlungsunfähigkeit. Doch bereits drohende Zahlungsunfähigkeit ist nach § 18 InsO ein Eröffnungsgrund, insofern ein Schuldner das Verfahren beantragt. Im Insolvenzeröffnungsverfahren trifft das Insolvenzgericht alle Maßnahmen, um vorläufig etwaige nachteilige Veränderungen in der Vermögenslage des Schuldners zu verhindern, § 21 Abs. 1 InsO. Es kann bereits ein vorläufiger Insolvenzverwalter bestellt werden.
zurück nach oben


Unternehmensbeteiligungen
Agrofinanz GmbH:
Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) untersagt Einlagengeschäft und ordnet Abwicklung an
rr/Berlin 08.09.2015
Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gab am 08.09.2015 der Agrofinanz GmbH, Kleve, die Einstellung des unerlaubt betriebenen Einlagengeschäfts und die Abwicklung durch unverzügliche Rückzahlung an die Kapitalgeber auf. Begründet wurde die Maßnahme damit, dass die Agrofinanz GmbH auf der Grundlage eines sogenannten „Kauf-, Miet- und Rückkaufvertrags“ gewerbsmäßig Gelder annahm und die unbedingte Rückzahlung versprach, ohne über eine dafür gesetzlich gebotene Erlaubnis der zuständigen Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zu verfügen.
Die Agrofinanz GmbH wurde im Jahre 2011 mit einem Stammkapital i.H.v. EUR 25.000,00 gegründet. Die letzte Bilanz wurde 2013 veröffentlicht.
Alleiniger Gesellschafter war ursprünglich die niederländische Kronos Agri Holding.
Autor und Ansprechpartner:
Ralf Renner
-Rechtsanwalt und gelernter Bankkaufmann-

Spezialgebiet: Kapitalmarktrecht
Rechtsanwalt Ralf Renner berät und vertritt zahlreiche Anleger der Agrofinanz GmbH.
zurück nach oben




für eine kostenfreie anwaltliche Ersteinschätzung
telefonisch 030 / 810 030 22 oder schreiben Sie


Name:

Telefon (mit Vorwahl):

E-Mail:

Nachricht:




 KANZLEIXRENNER 
BERLIN

Kanzlei Renner
Nach unserem Selbstverständnis ist anwaltliche Arbeit eine juristische Dienstleistung, die sich an den Bedürfnissen des Mandanten zu orientieren hat. Wir möchten Sie frühzeitig rechtlich beraten, um Rechtsstreitigkeiten vermeiden zu helfen. Denn im Alltag besteht ein Ungleichgewicht zugunsten des besser Informierten und Beratenen. Wir wollen erreichen, dass sich von vornherein dieses Ungleichgewicht nicht zu Ihren Lasten auswirkt. Insofern eine gerichtliche Auseinandersetzung unausweichlich wird, vertreten wir selbstverständlich deutschlandweit vor Gericht.
zurück nach oben


Rechtliche Hinweise

Alle Beiträge sind sorgfältig recherchiert. Doch können sich seit Veröffentlichung Tatsachen geändert haben oder neue Umstände eingetreten sein. Deswegen kann keine Gewähr für die Richtigkeit und Aktualität des jeweiligen Beitrags übernommen werden. Alle Beiträge sind einzelfallbezogen und treffen keine allgemeinen Aussagen. Sie ersetzen auch keine Rechtsberatung. Die ggf. verlinkten Webseiten und/oder Unterseiten und andere Beiträge auf derselben Webseite stehen untereinander in keinerlei Zusammenhang und haben keine Bezüge zueinander. Bei Beanstandungen wird um Kontaktaufnahme gebeten.
zurück nach oben